Das Hunger Projekt e.V.

Das Hunger Projekt fördert Programme in Afrika, Südasien und Lateinamerika, damit Menschen eigenständig und nachhaltig die Ursachen für Hunger und Armut überwinden können. Für eine Welt ohne Hunger!

723 Spenden
107.451 € bisher gespendet

Das Hunger Projekt e.V. (DHP) Deutschland ist seit 40 Jahren aktiv und Teil des globalen NGO-Netzwerkes „The Hunger Project“. Als eins von 22 Länderbüros setzen wir Programme in Afrika, Südasien und Lateinamerika um, um weltweit Hunger und Armut nachhaltig zu beenden.

Wir arbeiten aktiv an 12 der 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung der Agenda 2030. Im Jahr 2021 erreichten unsere globalen Programme 12 Millionen Menschen in 11.700 Dorfgemeinschaften und haben seit 2015 den chronischen Hunger um bis zu 42% nachhaltig reduziert.
Im Zentrum unserer Arbeit stehen die Menschen vor Ort. Wir mobilisieren, befähigen und bestärken sie, ihre Lebenssituation zu verbessern und die Entwicklung ihrer Gemeinden mitzugestalten.

Bei dem Thema Hunger geht es um mehr als um Essen. Es geht um Menschen. Hunger ist eng verbunden mit Themen wie wirtschaftlicher Ungleichheit, Gesundheit, Bildung, sozialer Gerechtigkeit, der Gleichberechtigung von Frauen und Mädchen und dem Klimawandel. Um den Hunger nachhaltig zu beenden, schenken wir diesen Themen in unseren Projekten große Aufmerksamkeit.

Mit unseren Bildungs-, Landwirtschafts-, Gesundheits- und Mikrofinanzprogrammen ermöglichen wir Menschen den Zugang zu dem Wissen und den Ressourcen, die sie brauchen, um den Kreislauf von Hunger und Armut selbst zu durchbrechen. Für eine nachhaltige Wirkung setzen wir Schwerpunkte bei der Stärkung von Frauen, der Mobilisierung von Gemeinschaften und der Zusammenarbeit mit lokalen Behörden.

Unser Ansatz

Wir wissen, dass von oben nach unten auf Hilfe ausgerichtete Modelle nicht ausreichend funktionieren. Um eine nachhaltige Lösung für den Hunger zu erreichen, stellen wir das alte Modell auf den Kopf und arbeiten Seite an Seite mit den Menschen, um den Zugang zu Bildung und Ressourcen zu ermöglichen, die notwendig sind, um Hunger und Armut endgültig zu beenden. Mit diesem Ansatz werden Frauen und Männer aus ländlichen Dörfern zu Akteur*innen ihrer eigenen Entwicklung.

Seit 20 Jahren erhalten wir nach jährlicher Prüfung das unabhängige DZI Spendensiegel für die sparsame, und satzungsgemäße Verwendung von Spendengeldern und gehören der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) an.

Kontakt

Christos Leibold

Das Hunger Projekt e.V.
Rüdesheimer Str.7
D-80686 München

089 21552420
E-Mail Kontakt
http://www.das-hunger-projekt.de

Projekte dieser Organisation