Zukunft AMSOC-Patenschaftsangebot

Ambulante Sozialpädagogik Charlottenburg e.V. - 1 Projekt

Das Patenschaftsangebot von AMSOC e.V. stellt Berliner Kindern mit mind. einem psychisch erkrankten Elternteil eine ehrenamtliche Patin oder einen Paten als verlässliche Bezugsperson und damit als Schutzfaktor für eine gesunde Entwicklung an die Seite.

Wenn Eltern psychisch erkranken...wie geht es eigentlich den Kindern?

In Deutschland sind ca. 3,8 Mio. Kinder und Jugendliche von den psychischen Erkrankungen ihrer Eltern betroff en. Diese Kinder sind oftmals chronischen und vielfältigen Belastungen ausgesetzt. Diese reichen von unmittelbaren Auswirkungen der Erkrankungen auf das Kind über indirekte psychosoziale Belastungen wie Trennung der Eltern, Armut, Isolation und Stigmatisierung bis hin zu genetischen Risiken. Die psychische Erkrankung eines Elternteils gilt als einer der größten Risikofaktoren für die Entwicklung einer psychischen Störung bei Minderjährigen. Um einer Erkrankung der Kinder vorzubeugen, ist es wichtig, betroff ene Kinder rechtzeitig zu unterstützen, zu entlasten und zu schützen, damit sie nicht zur nächsten Generation von Erkrankten heranwachsen.
Aus der Forschung ist bekannt, dass das Vorhandensein einer verlässlichen Bezugsperson einen großen Schutzfaktor für eine gesunde Entwicklung darstellt.
Das Berliner Patenschaftsangebot für Kinder psychisch erkrankter Eltern von AMSOC e.V. stellt Kindern mit mindestens einem psychisch erkrankten Elternteil eine ehrenamtliche Patin oder einen ehrenamtlichen Paten als stabile Bezugsperson und damit als Schutzfaktor verlässlich an die Seite.
Die Eltern, meist alleinerziehende Mütter, sind an Depressionen, einer bipolaren Störung, an Schizophrenie, einer posttraumatischen Belastungsstörung oder einer Borderline-Persönlichkeitsstörung erkrankt.
AMSOC-Patenschaften vermittelt seit 2005  berlinweit Patenschaften. Das Angebot stiftet langfristige und verlässliche Beziehungen zwischen den Ehrenamtlichen und den belasteten Familien. Jede Patenschaft wird fachlich bis zur Volljährigkeit des Kindes begleitet. Der Bewerbungsprozess für Ehrenamtliche ist sehr hochschwellig: Bevor eine Patenschaft abgeschlossen wird, lernen wir die Interessierten während einer ausführlichen Vorbereitungsphase kennen und schulen sie intensiv. Patinnen und Paten betreuen ihre Patenkinder einmal in der Woche an einem Nachmittag oder Abend. An einem Wochenende im Monat findet auch eine Übernachtung statt. In erster Linie verbringen die Ehrenamtlichen und ihre Patenkinder gemeinsam eine unbeschwerte Zeit miteinander. Sie ermöglichen ihren Patenkindern einen Einblick in einen anderen Familienalltag und stehen als Ansprechpartner zur Verfügung.
In krisenhaften Zeiten sind die Ehrenamtlichen grundsätzlich dazu bereit, ihre Patenkinder bis zu 8 Wochen bei sich zu Hause aufzunehmen. Dadurch wird eine Fremdunterbringung der Kinder vermieden. So kann auf den aktuellen Unterstützungsbedarf der Familie eingegangen werden und gleichzeitig der Lebensmittelpunkt beim erkrankten Elternteil erhalten bleiben.


Das Patenschaftsangebot finanziert sich ausschließlich über Spendengelder.  Um die Verlässlichkeit, die wir den Kindern durch unsere Patenschaften vermitteln möchten, auch gewährleisten zu können, benötigen wir Ihre Unterstützung. Jede Spende hilft der Zukunft des Patenschaftsangebotes für Kinder psychisch erkrankter Eltern von AMSOC e.V.

Ambulante Sozialpädagogik Charlottenburg e.V.

1 Projekte aktiv

Das Patenschaftsangebot von AMSOC e.V. stellt Berliner Kindern mit mind. einem psychisch erkrankten Elternteil eine ehrenamtliche Patin oder einen Paten als verlässliche Bezugsperson und damit als Schutzfaktor für eine gesunde Entwicklung an die Seite.

Ähnliche Projekte