M-A-U-S macht MUT! Erste Hilfe Spielaktionen für Kinder im Saarland

M-A-U-S Charity gGmbH - 0 Projekt

Die M-A-U-S Charity gGmbH führt mit benachteiligten Grundschulkindern ein unvergessliches „Herzenstraining“ durch. Sie lernen bei den Erste Hilfe Spielaktionen wie sie im Notfall richtig helfen können. Ihre Spende fließt zu 100% in das Projekt!

Die M-A-U-S Charity gGmbH führt mit benachteiligten Grundschulkindern im Saarland ein unvergessliches „Herzenstraining“ durch. Dank Ihre Spende und Unterstützung der Herzensache lernen sie bei den angeleiteten Erste Hilfe Spielaktionen Gefahrensituationen zu erkennen, den Notruf zu wählen, andere Kinder zu trösten und bei Verletzungen richtig zu handeln. Wissenschaftliche Studien belegen nachweisbar die positiven Effekte eines Erste Hilfe Trainings auf das Empathievermögen, Selbstbewusstsein und Zivilcourage. Helfen zu können macht Kinder (lebens)mutiger und glücklicher.

Aufgrund der pandemiebedingten Einschränkungen im Schulbetrieb, dem Wegfallen von Förder-angeboten und Freizeitaktivitäten haben viele Kinder sozialemotionale Defizite und Lernrückstände entwickelt. Schon vor der Pandemie nahm die Zahl der Kinder im Förderschwerpunkt „Emotionale und soziale Entwicklung“ überproportional zu. Gerade Grund-schulkinder mit besonderem Förderbedarf haben besonders zu leiden. Sie brauchen dringend inklusive Spielangebote, die ihnen Kontakte zu Gleichaltrigen und eine langfristige Perspektive ermöglichen. Genau darauf zielt unser Vorhaben „M-A-U-S macht Mut! ab.

Durch die ERSTE HILFE SPIELEAKTION mit ihrem vielfältigen Einsatzspektrum wird ein zusätzliches soziales Lernangebot geschaffen, das die Begegnung und Bindung der Kinder untereinander fördert. Zwischenmenschliche Beziehungen, d. h. Freundschaft, Kameradschaft und Zuneigung sind zentrale Faktoren für ein glücklich empfundenes Leben. Wir teilen die Vision der Herzenssache, dass jedes Kind die Chance bekommt, glücklich aufzuwachsen und möchten unseren Beitrag dazu leisten. Die ERSTE HILFE SPIELEAKTION bietet den Rahmen für selbstwirksame Erfahrungen, mutige Taten und einzigartige Erfolgserleb-nisse, die Kinder aufblühen lassen. Anderen helfen zu können macht Kinder (lebens)mutiger und glücklicher!

Das Vorhaben ERSTE HILFE SPIE-LEAKTION ist bisher einzigartig. Es besitzt weitreichende Wirkungsdimensionen. Zum einen bleibt die Erste Hilfe Spielaktion als aufregendes Event, ähnlich wie ein unvergesslicher Kindergeburtstag, den Kindern im Gedächtnis haften. Zum anderen erwerben die Kinder, je nach ihren individuellen Voraussetzungen, ein fachliches Erste Hilfe Fundament. Sie werden dabei durch eine geschulte Erste Hilfe Lehrkraft begleitet, die durch die inklusive Konzeption der Erste Hilfe Spielaktionen die Sozialkompetenz der Kinder fördert und dabei Erste Hilfe Kenntnisse vermittelt. So wird ein Bildungsraum geschaffen, der verschiedene Selbstwirksamkeitserfahrungen ermöglicht und so eine differenzierte Emotionsregulation, aktive Hilfsbereitschaft und Zivilcourage fördert. Diese positiven Effekte von Erste Hilfe Trainings sind wissenschaftlich erwiesen.

Mit der frühen Heranführung an die Erste Hilfe werden Hemmschwellen abgebaut, die Kinder wachsen zu Erwachsenen heran, die nicht zögern, im Notfall mutig zu helfen. Kinder begegnen dem Thema Erste Hilfe grundsätzlich mit Neugier und Interesse, damit gehen sie für uns Erwachsene vorbildhaft an das Thema heran. Durch ihre Fragen und ihre Motivation, ihre neuen Fähigkeiten praktisch anzuwenden und zu zeigen, werden sie innerhalb ihrer individuellen Möglichkeiten zu kompetenten Ersthelfer:innen und wirken als Multiplikator:innen in ihrem Umfeld. Die Erste Hilfe Spielaktion setzt genau hier an und unterstützt die dahinter liegenden Prozesse der Entdeckung, der Anwendung und Handlung und des Dialogs mit Gleichaltrigen und Erwachsenen durch spielerische Kursgestaltung und anregende Materialien. Die Kinder lernen durch einen konstruktivistischen didaktischen Ansatz an ihr individuelles Vorwissen anzuknüpfen und ihre persönlichen Fähigkeiten und Interessen einzubringen. Stolzer Urkundenempfang! Die Überreichung der Urkunde ist der finale Höhepunkt bei den Erste Hilfe Spielen.

Die anderthalb oder dreistündigen Erste Hilfe Spielaktionen können einzeln oder als Projekttage oder Wochen durchgeführt werden. Bei allen Erste Hilfe Spielaktionen lernen die Kin-der wichtige Erste Hilfe Maßnahmen, wie das Absetzen des Not-rufs, das Anlegen von Verbänden und das Trösten anderer Kinder. Vorbeugend Gefahrensituationen zu erkennen ist ebenso Bestandteil der Spielaktionen, wie auch praktische Maßnahmen zur gesunden Lebensführung. Dabei kommen bewährte Spielarten zum Einsatz, von Gedächtnis über Bewegungsangebote, bis hin zu Rollen, Wettkampf und Kooperationsspielen. Der methodische Schwerpunkt reicht von Sprachförderung (Ich packe meinen Erste Hilfe Koffer) über Bewegungs-angebote (Erste Hilfe Parcours) bis hin zu fein motorischen Bastelangeboten (Lungennachbau) und wird bedarfsgerecht an die Ziele, Zielgruppen und Rahmen-bedingungen angepasst.

Erste Hilfe Spiele sollen vor allem dort stattfinden, wo sie benachteiligten Kindern neue Bildungs-chancen ermöglichen. Wir möchten mit der ERSTE HILFE SPIELEAKTION:

1. eine Lücke in der Erste Hilfe Bildungslandschaft im Saarland schließen

2. ein besonderes Erlebnisangebot bieten, dass mit allem aus-gerüstet ist, was man für das Lernen von Erste Hilfe Maßnahmen braucht

3. durch den Einsatz von qualifizierten Erste Hilfe Pädagog:innen eine inklusive Gestaltung gewährleisten

4. tolle Erste Hilfe Erlebnisse mit eingebautem Erlebnis- und Erkenntniswert bieten

5. auf innovative, ganzheitlich methodische Ansätze einer lern differenzierten, mobilen Erste Hilfe Pädagogik setzen

6. vor allem SBBZ und Grundschulen besuchen

7. und auch zu Ferienprogrammen, Schulfesten und Projekttagen kommen.

Wir arbeiten im Projekt ERSTE HILFE SPIELEAKTION in enger Kooperation mit den Schulleitungen und Lehrkräften der Förderschulen zusammen, um eine optimale Einbettung der ERSTE HILFE SPIELEAKTION in die Lehrpläne und schuleigene Schwerpunktsetzung zu erreichen. Hier haben wir bereits wertvolle Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit den Schulen, wie der Schule am Ludwigsberg, Vogesenschule, Schule am Turmberg, Maryland und Weinbrennerschule sammeln können.

Die Umsetzung des Vorhabens ist vom 01.01.2023 bis 31.12.2025 geplant.

Die Welt braucht helfende Hände, keine drohenden Fäuste! - Fred Ammon

 

M-A-U-S Charity gGmbH

0 Projekt aktiv

Wir bei der M-A-U-S Charity sind ein kleines, feines Team von Mitarbeiter:innen und Ehrenamtlichen, das sich zur Aufgabe gemacht hat, Erste Hilfe immer wieder neu und spannend zu verpacken.

Ähnliche Projekte