Erzähl- und Begegnungscafés

Bundesverband Information und Beratung für NS-Verfolgte e.V. (IBNS) - 1 Projekt

Der Bundesverband Information & Beratung für NS-Verfolgte e.V. öffnet siebenmal im Jahr seine Türen, aus den Begegnungscafés werden dann Erzählcafés. Zeitzeug*innen berichten von ihrem Schicksal und das junge Publikum kann Fragen stellen.

In unseren Begegnungscafés treffen sich Überlebende der nationalsozialistischen Verfolgung regelmäßig in geschütztem Rahmen zum Austausch. Dabei werden sie von unseren Mitarbeiter*innen und einem Team von Freiwilligen unterstützt. Die meisten der NS-Überlebenden sind schwer traumatisiert und hochbetagt. Mit den Begegnungscafés verbessern wir die Lebenssituation der Betroffenen und wirken ihrer Isolation im Alter entgegen. Die Cafés finden regelmäßig in Köln, Düsseldorf und Recklinghausen statt.

Mehrmals im Jahr öffnen sich unsere Begegnungscafés und werden zu öffentlichen Erzählcafés. Dann erzählen Überlebende vor Schulklassen und anderen Gästen von ihrem Verfolgungsschicksal. Die persönlichen Berichte der Überlebenden und der generationenübergreifende Austausch machen die Erzählcafés zu einem Ort für lebendigen Geschichtsunterricht. Damit leistet das Projekt einen wichtigen Beitrag zur Prävention gegen Rechtsextremismus, Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit.

Jetzt brauchen die Überlebenden unsere Unterstützung mehr denn je. Denn mit fortschreitendem Alter werden die Schatten der Vergangenheit immer länger. Den Menschen, die so viel Schlimmes erleben mussten, drohen in den fortgeschrittenen Lebensjahren Einsamkeit und Isolation. Unterstützen Sie unsere Erzähl- und Begegnungscafés.

Mit 10 € finanzieren Sie einer/einem Verfolgte*n einen Monat lang Kaffee und Kuchen.

Mit 30 € ermöglichen sie einer/einem hochbetagten Überlebenden einen Monat lang die Teilnahme mithilfe des Fahrdienstes.

 

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung.

Bundesverband Information und Beratung für NS-Verfolgte e.V. (IBNS)

1 Projekt aktiv

Der Bundesverband Information & Beratung für NS-Verfolgte e.V. vertritt die Interessen aller NS-Verfolgten und ihrer Nachkommen.

Ähnliche Projekte