DIAschulisch - mit Diabetes in KiTa und Schule

DBW Diabetiker Baden-Württemberg e.V. - 1 Projekt

Typ 1-Diabetes tritt schon im Kindes- und Jugendalter auf. Während des Kindergarten- und Grundschulbesuchs müssen Erzieherinnen oder Lehrkräfte bei der Behandlung mitwirken. Diese fortzubilden ist Ziel des Projekts DIAschulisch.

DBW trägt mit dem Projekt DIAschulisch dazu bei, dass alle Kinder mit Diabetes ohne Einschränkungen und entsprechend ihren Fähigkeiten Kindergarten und Schule besuchen können.

Die Behandlung bei Typ 1 Diabetes erfolgt mit Insulin, das mehrmals täglich zur Grundversorgung bzw. zu den Mahlzeiten mit einem Pen gespritzt oder mit einer Insulinpumpe verabreicht werden muss. Die Insulindosis hängt dabei vom zuvor selbst gemessenen Wert des Blutzuckers, dem Umfang der Mahlzeit und der körperlichen Aktivität ab. Erst mit Eintritt in das Jugendalter sind Kinder in der Lage, die Behandlung weitgehend eigenständig durchführen. Anders als der weit verbreitete Typ-2-Diabetes ist der Diabetes bei Kindern und Jugendlichen selten: Mit Stand 2015 sind deutschlandweit in der Altersgruppe 0 bis 14 Jahre ca. 17.000 Kinder und Jugendliche betroffen.

An Diabetes Typ 1 erkrankte Kinder benötigen im Kindergarten- und Schulalltag folgende Unterstützung:

  • Ablesung und Bewertung des Blutzuckerwerts,
  • Ermittlung der Insulindosis abhängig von der Mahlzeit und dem aktuellen Blutzuckerwert,
  • Einstellung des Insulinpens oder der Insulinpumpe,
  • Erkennen und Behandeln von Unter- oder Überzuckerungen.

Normalerweise übernehmen die Eltern all diese Aufgaben. In Kindergarten oder Grundschule sind die Eltern aber nicht ständig erreichbar; das Kind ist für die notwendigen komplexen Überlegungen und Berechnun­gen noch nicht reif. Aber auch Jugendliche können in bestimm­ten Situationen von der Behandlung noch überfordert sein.

Hier kommt das DIAschulisch-Projekt von DBW Diabetiker Baden-Württemberg zum Tragen:   In einer für KiTas und Schulen kostenfreien, etwa dreistündigen Vor-Ort-Fortbildung erfahren Erzieherinnen und Lehrerkräfte von speziell ausgebildeten Fachkräften alles Wissenswerte über Diabetes im Kindes- und Jugendalter, über Maßnahmen in Notfällen wie Unterzuckerungen und über die Auswirkungen des Diabetes auf den Kindergarten- und Schulalltag. Zusätzlich werden  haftungs- und schulrechtliche Kenntnisse vermittelt, z.B., dass niemand bei der Hilfe für ein Kind mit Diabetes mit rechtlichen Konsequenzen rechnen muss.

DBW Diabetiker Baden-Württemberg e.V.

1 Projekt aktiv

Wir sind ein unabhängiger, gemeinnütziger Verein für Diabetikerinnen und Diabetiker. Wir setzen uns für die Interessen der Betroffenen in Politik und Gesundheitsiwirtschaft ein. Die Selbsthilfe auf allen Ebenen als gleichwertiger Partner ist uns wichtig.

Ähnliche Projekte