Musikraum für Sozialarbeit an Schule

Stadtteilzentrum Steglitz - Verein für soziale Arbeit e.V. - 2 Projekte

Wir benötigen dringend Unterstützung, um die Bedingungen für die musikalische Sozialarbeit hier an der Schule zu verbessern und, um dieses Angebot auch für andere Kindern aus der Umgebung zugänglich zu machen

Giesensdorfer Grundschule, Ostpreußendamm, Berlin, Deutschland
Jetzt spenden

oder einen der vorausgewählten Spendenbeträge verwenden:

Seit mehr als zehn Jahren gibt es für Kinder der Giesensdorfer Schule in Lichterfelde ein musikalisches Angebot im Rahmen der Schulsozialarbeit. Dieses Angebot möchte das Stadtteilzentrum Steglitz e.V. weiter ausbauen und auch für andere Kinder aus der Umgebung zugänglich machen. Die räumliche Situation an der Schule lässt das derzeit jedoch nicht zu. Für den Ausbau und die Herrichtung eines adäquaten Band- und Musikraumraumes brauchen wir Unterstützung. 

„Wir benötigen dringend Unterstützung, um die Bedingungen für die musikalische Sozialarbeit hier an der Schule zu verbessern und, um dieses Angebot auch für andere Kindern aus der Umgebung zugänglich zu machen“, sagt Engin Vergili vom Stadtteilzentrum Steglitz, der die Band AG an der Giesensdorfer Grundschule als musizierender Sozialpädagoge betreut. Als gemeinnützige Verein verantworten wir hier bereits seit über zehn Jahren die Schulsozialarbeit . 

Zurzeit nutzt die Band AG den Musikraum der Schule mit. Dieser ist jedoch in erster Linie für den regulären Musikunterricht vorgesehen und erfüllt zudem nicht die Anforderungen für einen Bandraum. Der Raum ist, unter anderem, nicht schallgedämmt. Und so ist der Unmut über die aktuelle räumliche Situation an der Schule täglich spürbar. 

Erste wichtige Schritte zur Verbesserung der Situation wurden jedoch bereits unternommen: So hat die Schule ein Raum für das künftige Angebot der Schulsozialarbeit zur Verfügung gestellt. Hierbei handelt es sich um eine ehemalige Hausmeisterwohnung. Diese ist allerdings in großem Maß sanierungsbedürftig. Um den neuen Bandraum sanieren und ausstatten zu können, ist das Stadtteilzentrum auf Unterstützung angewiesen. Immer wieder führt der Verein deshalb verschiedenen Aktionen durch und ruft zum Spenden auf. So wurde beispielsweise ein Benefizkonzert an der Giesensdorfer Schule veranstaltet, bei dem 1.300 Euro für die Sanierung des Musikraums zusammenkamen. 

Diesem Aufruf schließen haben sich auch die Veranstalter des jährlichen Teltower Benefizkonzerts „Rock am Kanal“ angeschlossen und legen noch einen drauf: „Das Projekt ist es uns Wert, in diesem Jahr schon vor unserer Veranstaltung zum Spenden aufzurufen“, sagt Torsten Höricke, der das Benefizevent gemeinsam mit Michael Ritter und anderen Musikern 2013 in Leben gerufen hat. „Wir haben uns überlegt, dass wir einfach jede Spende, die bis zu unserer Veranstaltung im August beim Stadtteilzentrum eingeht, bis zu einem Limit von 3.000 Euro verdoppeln werden.“ 

Ab sofort unterstützt somit jeder Spender das Projekt mit dem doppelten Wert seiner direkten Spende. 

 

Begründung

Wir brauchen diesen Raum dringend hier in Lichterfelde, damit wir als Stadtteilzentrum Steglitz e.V. und als Giesensdorfer Schule den Kindern bessere musikpädagogische Kultur angedeihen lassen können und adäquate sozialpädagogische Arbeit anbieten können. Die Möglichkeit ein Studio ähnlichen Raum zu gestalten, ermöglicht gute Aufnahmen direkt vor Ort. Es wäre ein Ort geschaffen, um auch Kindern im Kiez die Möglichkeit zu bieten Songs zu produzieren.

 

Stadtteilzentrum Steglitz - Verein für soziale Arbeit e.V.

2 Projekte aktiv

Wir gehen davon aus, dass wir die Welt verändern können. Das Stadtteilzentrum Steglitz e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich der Geschichte und Tradition der deutschen und internationalen Nachbarschaftsheimbewegung verpflichtet fühlt.

Ähnliche Projekte