KJSH-Stiftung für Kinder-, Jugend- und Soziale Hilfen

JugendNotmail bietet Kindern und Jugendlichen in seelischer Not die kostenlose und anonyme Onlineberatung. Hier bekommen Ratsuchende schnelle Hilfe von Fachkräften zu Themen wie Depression, Ritzen, Mobbing und Suizidgedanken

0 Spenden
0 € bisher gespendet

Die gemeinnützige Organisation JugendNotmail/KJSH-Stiftung bietet unter www.jugendnotmail.de Kindern und Jugendlichen in jeder Lebensnotlage eine kostenlose und vertrauliche Online-Beratung. Rund 140 Fachkräfte aus den Bereichen Psychologie und Sozialpädagogik beraten ehrenamtlich zu Themen wie Depression, Selbstverletzung, Suizidgedanken, Gewalt, Mobbing, Missbrauch, familiäre Probleme, Essstörungen etc.. JugendNotmail leistet damit einen entscheidenden Beitrag in der psychosozialen Kinder- und Jugendhilfe. Dafür wurde JugendNotmail unter anderem mit der PHINEO Qualitätsempfehlung ausgezeichnet, dem Wirkt-Siegel für besonders wirksames Engagement.

Unser Ansatz

Junge Menschen haben oft keinen Ansprechpartner für ihre Probleme, Nöte und Ängste. An wen können sich Kinder und Jugendliche in Not wenden, wenn sie sich nicht in eine Beratungsstelle trauen oder sich schämen, über ihre Probleme zu sprechen? Auf der Website www.jugendnotmail.de haben Kinder und Jugendliche in seelischer Not die Möglichkeit, ihre Sorgen einem professionellen Beratungsteam anzuvertrauen - unkompliziert, vertrauliche und kostenlos. 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr.

So funktioniert es

Im Dialog mit den Ratsuchenden werden individuelle Lösungen „Hilfe zur Selbsthilfe“ erarbeitet. Jeder Ratsuchende bekommt dabei einen festen Berater zugeteilt. Ziel ist es, den Heranwachsenden in seiner jeweiligen Lebenssituation zu stärken und ihm Kompetenzen zu vermitteln, die es ihm ermöglichen, sich selbst Unterstützung zu organisieren und von professioneller Hilfe unabhängig zu werden. Die Beratung soll und kann jedoch keine Therapie ersetzen. Wenn innerhalb der Beratung deutlich wird, dass eine Therapie, Behandlung oder Betreuung vor Ort unausweichlich ist, vermitteln unsere Berater die Hilfesuchenden an lokale Beratungsstellen zur persönlichen Betreuung weiter.

Das präventive Potential von JugendNotmail

Die Beratung auf jugendnotmail.de richtet sich an junge Menschen, die in psychische Not geraten sind. Oft haben sie keinen Ansprechpartner für ihre Probleme und schämen sich für ihre Gedanken und Gefühle. Sie haben Angst nicht verstanden oder gar abgelehnt zu werden. So behalten sie ihre Sorgen für sich, was mit der Zeit immer belastender werden kann. Mit der niedrigsten Hemmschwelle, die ein Beratungsangebot leisten kann, fällt es jungen Menschen leichter, über schwierige, belastende, tabuisierte oder intime Dinge zu berichten. Angst- und schambesetzte Themen können direkter angesprochen werden - man bleibt anonym. Dies führt dazu, dass die Online-Beratung häufig schon bei ersten Anzeichen in Anspruch genommen wird. Ein Vorteil, den das Online-Beratungsangebot jugendnotmail.de gegenüber einer Face-to-Face-Beratung bietet. JugendNotmail wirkt präventiv, holt die Jugend dort ab, wo sie sich aufhält und kann deshalb frühzeitig Lösungswege aufzeigen, bevor eine manifeste Erkrankung ausbricht. Die Online-Beratung stärkt die psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen und entlastet damit Eltern und Bildungseinrichtungen.

Kontakt

Monika Paulini

KJSH-Stiftung für Kinder-, Jugend- und Soziale Hilfen
Altonaer Str. 65
D-20357 Hamburg

Projekte dieser Organisation

Dokumente

Anbei finden Sie ausgewählte Dokumente unserer Organisation zum Download.