Deutsche Gesellschaft für Gewebetransplantation mbH Gemeinnützige Gesellschaft

Humane Gewebetransplantate werden in hoher Anzahl benötigt. Dennoch sind die Notwendigkeit und die Möglichkeiten der Gewebespende den wenigsten bekannt. Dies möchte die DGFG ändern und die Patientenversorgung sichern!

12 Spenden
1.427 € bisher gespendet

Die Deutsche Gesellschaft für Gewebetransplantation (DGFG) ist eine unabhängige, gemeinnützige Gesellschaft, die ausschließlich von öffentlichen Einrichtungen des Gesundheitswesens getragen wird. Gesellschafter sind das Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden, das Universitätsklinikum Leipzig, die Medizinische Hochschule Hannover, die Universitätsmedizin Rostock sowie das Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum Neubrandenburg. Die DGFG ist in ihrer Aufbaustruktur, der Freiwilligkeit der Unterstützung durch die Netzwerkpartner und ihrer Unabhängigkeit von privaten oder kommerziellen Interessen einzigartig in Deutschland.

Die DGFG fördert seit 1997 die Gewebespende und -transplantation in Deutschland. Auf der Basis des Gewebegesetzes von 2007 sind alle Tätigkeiten und Ablaufprozesse der Gewebespende gesetzlich geregelt. Für alle Gewebezubereitungen gilt das Handelsverbot. Die DGFG vermittelt ihre Transplantate über eine zentrale Vermittlungsstelle mit einer bundesweiten Warteliste. Jede medizinische Einrichtung in Deutschland kann Gewebe von der DGFG beziehen.

Kontakt

Julia-Maria Blesin

Deutsche Gesellschaft für Gewebetransplantation mbH Gemeinnützige Gesellschaft
Feodor-Lynen-Straße 21
D-30625 Hannover

Projekte dieser Organisation