KfH-Stiftung Präventivmedizin

Bessere Früherkennung und Versorgung von Nierenerkrankungen – die KfH-Stiftung Präventivmedizin leistet seit 2005 Forschungsförderung im präventiv-medizinischen Bereich.

0 Spenden
0 € bisher gespendet

Die Zahl dialysepflichtiger Menschen ist in den letzten Jahren stetig gestiegen. Derzeit sind in Deutschland mehr als 100.000 Patienten abhängig von einer dauerhaften Nierenersatztherapie. Mehr als 2 Millionen Menschen in Deutschland leiden an einer chronischen Nierenerkrankung mit einer Einschränkung der Organfunktion auf weniger als 60 Prozent. Nur etwa jeder Dritte weiß davon.

Die KfH-Stiftung Präventivmedizin hat ein Netzwerk aus Ärzten, Forschern und Patienten aufgebaut. Unser Ziel ist es, die Früherkennung von Nierenerkrankungen in Risikogruppen zu fördern und neue Therapien auf den Weg zu bringen. Prävention ist unsere Chance, den kompletten Nierenfunktionsausfall zu verhindern.

Es geht um Fragen der frühzeitigen Erkennung und therapeutischen Optimierung voranschreitender Nierenerkrankungen bei allen Bevölkerungsgruppen, von Kindern über Erwachsene bis zu Hochaltrigen.
Die Stiftung verfolgt sowohl humanitäre wie volkswirtschaftliche Ziele – medizinische Versorgung sollte patientengerecht, aber auch für die Gesellschaft finanzierbar sein und bleiben!

Kontakt

Irene von Arenstorff (Geschäftsstelle)

KfH-Stiftung Präventivmedizin
Martin-Behaim-Str. 20
D-63263 Neu-Isenburg

06102 359-527
E-Mail Kontakt
https://spenden.netzwerk-nierenschutz.de

Projekte dieser Organisation

Dokumente

Anbei finden Sie ausgewählte Dokumente unserer Organisation zum Download.